Zauberhafte Verkehrserziehung

Seit 1984 hat die „zauberhafte Verkehrserziehung“ bereits mehr als 20.000-mal Kindern auf unnachahmlich leichte Weise „Richtiges Verhalten im Straßenverkehr“ näher gebracht, in Kitas und Schulen.

Die Kinder sind die Stars

Nicht der Zauberer ist der Hauptakteur dieses einmaligen Verkehrsunterrichtes, sondern die Kinder. Die Unwissenheit des Zauberers, z. B. beim Überqueren der Straße, wird von den Kindern aufgegriffen,
um ihm das richtige Verhalten zu demonstrieren. Unmerklich für die Kinder wird jegliches Fehlverhalten korrigiert.

Begonnen hat diese Erfolgsgeschichte Wolfgang Brenzinger alias Tommy Morgan. Heute touren mehrere Zauberer mit dem Programm der pädagogischen Verkehrsbühne durch Rheinland-Pfalz.

Sie schreiben alle Kindergärten und Grundschulen in Rheinland-Pfalz turnusmäßig an und bietet Terminvorschläge für seine Vorstellungen. Durch die Unterstützung des rheinland-pfälzischen Verkehrsministeriums entstehen den Einrichtungen keine Kosten.

Mehr zu:

Zu Fuß