Neue Räder auf neuem Übungsplatz

26.09.2019, Eifelstadt Mayen: Oberbürgermeister Wolfgang Treis übergibt einen neuen Übungsplatz für die Radfahrausbildung der Schüler der umliegenden Grundschulen. Siegfried Brockmann vom Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) verschönert den Termin mit der Übergabe von 16 Fahrrädern.

Der GDV unterstützt die Jugendverkehrsschulen in Deutschland jährlich mit insgesamt 80.000 Euro für neue Fahrräder und Ersatzteilbeschaffung. Davon gehen in diesem Jahr an die Jugendverkehrsschulen in Rheinland-Pfalz 7.500 Euro. In den vergangenen 3 Jahren erhielten die rheinland-pfälzischen Verkehrswachten aus GDV-Mitteln insgesamt 80 Fahrräder im Wert von 22.000 Euro.

Nach Ansicht von Siegfried Brockmann, Leiter der Unfallforschung der Versicherer und selbst auch Mitglied des Präsidium und Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirates der Deutschen Verkehrswacht, wirkt die Arbeit mit den Kindern über den unmittelbaren Sicherheitsgewinn hinaus. „In jungen Jahren werden Einstellungen für das Leben geprägt. Hier haben wir es in der Hand, ob wir später aufmerksame und rücksichtsvolle Verkehrsteilnehmer haben“, so Brockmann. Deshalb sei hier jeder Euro und jede ehrenamtliche Stunde gut investiert.

 

Mehr zur Unfallforschung der Versicherer:

Die Unfallforschung der Versicherer (UDV) (www.udv.de) im Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) (www.gdv.de) forscht und berät seit über 50 Jahren im Dienste der Verbesserung der Sicherheit und der Unfallvermeidung auf Deutschlands Straßen. Sie ist gleichzeitig einer der größten Auftraggeber für universitäre und außeruniversitäre Verkehrssicherheitsforschung. Die UDV pflegt den Austausch mit anderen in der Verkehrssicherheitsarbeit tätigen Institutionen. Die deutschen Versicherer bekennen sich damit ausdrücklich zu ihrer gesellschaftlichen Verantwortung für die Verkehrssicherheit.

Bildmaterial

OB Wolfgang Treis und Siegfried Bockmann, GDV (hintere Reihe, 4. und 6. von rechts)

Kontakt

Wenn Sie weitergehende Informationen zur Landesverkehrswacht Rheinland-Pfalz wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Gerne vermitteln wir Ihnen auch Interviewpartner.

» lvw.rheinland-pfalz@t-online.de

Fon: 06131 - 22 25 10
Fax: 06131 - 23 73 23

» Zum Kontaktformular