Kontakt

Wenn Sie weitergehende Informationen zur Landesverkehrswacht Rheinland-Pfalz wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Gerne vermitteln wir Ihnen auch Interviewpartner.

» info@lvw-rheinland-pfalz.de

Fon: 06131 - 22 25 10
Fax: 06131 - 23 73 23

mobil und sicher - Verbandszeitschrift

Presse-Center

Willkommen im LVW Presse-Center! Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen des Jahres und vorherige im Archiv.

Mit dem Fahrrad zur Schule - Unfallkasse Rheinland-Pfalz gibt Rat

Die Teilnahme am Straßenverkehr ist und bleibt ein Risiko – besonders für Kinder. Verständlich, dass viele Eltern ihr Kind beschützen möchten und es deshalb mit dem Auto zur Schule bringen. Was gut gemeint ist gefährdet jedoch die eigenen und auch fremde Kinder, denn durch das „Eltern-Taxi“ entsteht vielerorts zu den Bring- und Abholzeiten ein erhebliches Verkehrschaos. Das in der Öffentlichkeit ...

» Mehr

Schulanfänger = Verkehrsanfänger

Am 6. August beginnt in Rheinland-Pfalz die Schule. Für Erstklässler bedeutet das der Beginn eines neuen Lebensabschnittes. Da sie erstmals regelmäßig am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen und aufgrund ihres Alters und Entwicklungsstandes zu den „schwächeren Verkehrsteilnehmern“ zählen, ist ein Schulwegtraining eine wichtige Vorbereitung auf den Schulalltag.

» Mehr

Verkehrsunfälle 2017: Beunruhigende Entwicklung bei Rad fahrenden Senioren

Berlin, 12. Juli 2018: „Kein Grund zur Entwarnung trotz weniger Verkehrstoten“, so bewertete Dr. Georg Thiel, Präsident des Statistischen Bundesamtes (Destatis), die Gesamt-Unfallentwicklung 2017 und fasst damit auch die Einschätzung der Deutschen Verkehrswacht (DVW) zusammen. Trotz des niedrigsten Standes des Verkehrstoten seit mehr als 60 Jahren gibt es insbesondere bei Pedelec- und Radfahrern ...

» Mehr

Begleitetes Fahren ab 16 befürwortet

Mainz, 21.06.2018: Alle Fraktionen des rheinland-pfälzischen Landtags haben sich für einen Modellversuch BF16 ausgesprochen. Zum Einen soll die Mobilität gerade im ländlich geprägten Rheinland-Pfalz verbessert werden, zum Anderen soll an die Erfolgsgeschichte des BF17 angeknüpft werden.

» Mehr

Tipp Tipp Tot

Berlin, 21. Juni 2018 – Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und DVR-Geschäftsführerin Ute Hammer demonstrieren auf dem Hindernisparcours des ADAC Fahrsicherheitszentrums Berlin-Brandenburg, wie gefährlich die Handynutzung am Steuer ist. Mit einer Sekunde Ablenkung bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h legt der Autofahrer 14 Meter „blind" zurück.

» Mehr